Die English Drama Group lädt ein: Freak

Freak

Die English Drama Group, die Theater-Arbeitsgemeinschaft der Oberstufe des Gymnasiums Saarburg, lädt wieder ein. Unter dem Titel Freak verbergen sich fünf amerikanische Einakter, die sich mit abseitigen Momenten des Lebens beschäftigen. Ein Freak – ein verrückter Mensch – sind wir das nicht alle? Sei es im Krankenhaus, unter Freunden oder in der Schule, absurde Situationen und ungewöhnliche Menschen machen das Leben spannend. Es finden zwei Vorstellungen am 30.6. und 1.7. jeweils um 20.00 Uhr im Mehrzweckraum statt.

Der Eintritt ist frei, es werden Erfrischungen angeboten.

GymSAB Robo Guards qualifizieren sich für das Weltfinale

GymSAB Robo Guards
Urkunde

Mit einem hervorragenden 3.Platz in der Football Category der World Robot Olympiad (WRO) qualifizierte sich vergangenen Freitag unser Schulteam nach dem überraschenden Erfolg im vergangenen Jahr erneut für das WRO-Weltfinale.

Nach einem 1. Platz beim Regionalwettbewerb in Haßloch mussten die „GymSAB Robo Guards“ beim Deutschlandfinale in Ludwigshafen gegen sieben andere Teams aus ganz Deutschland antreten. Gespielt wurde mit je zwei Robotern – einem Feldspieler und einem Tormann – in zwei Halbzeiten zu je fünf Minuten. Am Ende belegte unser Team mit drei Siegen, drei Unentschieden und nur einer Niederlage den 3. Platz der Tabelle und erspielte sich so die Startberechtigung für das WRO-Weltfinale, das im November in Neu-Delhi/Indien stattfindet.

„Da die Kosten für die Reise zum Weltfinale und die Unterkunft vor Ort nicht allein von den Teilnehmern aufgebracht werden können, sind wir nun erst einmal auf Sponsorensuche“, so Andreas Schreiner, der die AG Robotik seit ihrer Gründung 2008 leitet. „Außerdem möchten wir für die AG zwei neue LEGO Mindstorms-Roboter der neuesten Generation und die zugehörigen Erweiterungssets anschaffen.“ Der Erfolg sei trotz des 1.Platzes im vergangenen Jahr so nicht vorhersehbar gewesen, was die Freude über die erneute Qualifikation umso größer werden ließ.

AG Robotik

Zeit: Freitag, 13:30 – 15:30 Uhr
Ort: Raum 706 und Raum 812
Leitung 7.-10. Schuljahr: Herr Weirich, Frau Dues, Frau Schuster
Leitung 11.-13. Schuljahr: Herr Schreiner

Robotik-AG-6-10

Die AG Robotik gibt es am Gymnasium Saarburg seit 2008. Im Rahmen dieser AG bereitet sich jedes Jahr ein Team aus drei bis zehn Schülerinnen und Schülern auf die Wettbewerbe der First LEGO League (FLL) und der World Robot Olympiad (WRO) vor. Die FLL möchte Kinder und Jugendliche in einer sportlichen Atmosphäre an Wissenschaft und Technologie heran führen. Grundlage der FLL ist ein Roboter-Wettbewerb, bei dem die Jugendlichen mit Hilfe eines Roboters eine knifflige Mission zu erfüllen haben. Dabei forschen sie innerhalb eines Teams zu einem vorgegebenen Thema, planen, programmieren und testen einen vollautomatischen Roboter. Auch die WRO ist ein internationaler Roboterwettbewerb, um Jugendlichen den Zugang zu naturwissenschaftlichen Fächern zu erleichtern und sie für einen Ingenieurs- oder IT-Beruf zu motivieren. Die WRO-Wettbewerbe kombinieren den Nervenkitzel eines Sportevents mit einer schulischen Herausforderung einen LEGO MINDSTORMS Robotern zu bauen, designen und zu programmieren.

Erfahrungsbericht zum Austausch nach Marlow 2016

Marlow – there we go!

Am Samstag, dem 16.04.2016 startete unsere Easy-Jet-Maschine nach London-Gatwick. Nach einer langen Busfahrt trafen wir in Marlow erstmals auf unsere Gastfamilien. Den Rest des Tages und das restliche Wochenende verbrachten wir mit unseren Familien, sodass wir uns kennenlernen konnten. Die meisten nutzten die Zeit auch, um Marlow und Umgebung zu erkunden, so war zum Beispiel der Park ein beliebter Treffpunkt unter den Austauschpartnern.

Buckingham Palace

Einen ganzen Tag, der zufällig auch der Geburtstag der englischen Königin war, verbrachten wir komplett in der Schule und bekamen damit einen Einblick in die altehrwürdigen Gebäude und den Schulalltag. Von außen fallen zunächst die alten Gebäude und räumlich beengteren Verhältnisse auf. Alle Schüler tragen Schuluniformen mit Krawatten, die Mädchen tragen Röcke! Es scheint mehr Verhaltensregeln als bei uns zu geben. Alle sind den ganzen Tag in der Schule, kommen aber eigentlich auch nicht auf mehr Unterrichtseinheiten als wir an einem halben Tag. Am Mittag kann man in die Cafeteria gehen, aber die meisten Schüler haben große Lunchboxen dabei, die, wir selbst erlebten, mit allerlei sonderbaren, aber auch sehr leckeren Sachen gefüllt sind.

Am regulären Unterricht konnten wir leider nicht teilnehmen, aber wir bekamen ein paar ganz besonders auf uns zugeschnittenen Schulstunden, in denen wir uns mit Knalleffekten in der Chemie, der langsam aussterbenden Kultur des Postkartenschreibens und britischer Landeskunde beschäftigten. Das Highlight des Tages war die Stunde, in der wir draußen auf einer riesigen Wiese von einem sehr netten Sportlehrer und seinen Assistenten das Ballspiel Rounders, das eine Vorstufe zu Cricket darstellt, näher gebracht bekamen. Zwischendurch durften wir alle mit einem Teil der englischen Schüler zur Assembly in die schuleigene Kapelle, wo wir nach einer Ansprache des Schulleiters alle gemeinsam die britische Nationalhymne zu Ehren der Queen gesungen haben.

Im Verlauf der Woche besichtigten wir einige bekannte Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Marlow und London, wie Windsor Castle, die zweite Residenz der Queen und die Stadt Oxford, wo wir eine Führung durch eins der vielen Colleges und viel andere historische Gebäude erhielten. Bisher hatten wir nur davon gehört und konnten uns nun vor Ort ein eigenes Urteil bilden. Wir kamen zu dem Schluss, dass beides wirklich interessante Orte sind. Besonders von den Sicherheitsmaßnahmen im Windsor Castle waren wir überwältigt, da dort mehrere Vorkehrungen existieren, die perfekt funktionieren. Zwischendurch hatten wir immer wieder Zeit, in die Geschäfte zu gehen, um uns Souvenirs und Kleidung zu kaufen.

Am zweiten London-Tag wurde uns eine großartige Sightseeing-Tour ans Herz gelegt, die unvergesslich auf uns wirkte. London ist eine unbeschreibliche Stadt mit vielen tollen Plätzen, über die man einfach nur staunen kann. Ob ein Kaffee im Starbucks, eine Wanderung durch das Bankenviertel oder der Besuch des Musicals „Charlie and the Chocolate Factory“ – auch wenn unsere Interessen teilweise sehr unterschiedlich waren, haben wir ein umfassendes Bild von London und allgemein von England gewonnen.

No / Jason Becker

Treffen der AG Naturschutzprojekt Mandelbach am Mittwoch, 21.09.2016

Am Mittwoch, 21.09. um 13.30 Uhr, treffen sich alle Interessierten der AG Naturschutzprojekt Mandelbach vor dem Aquarium.

Das Projekt mit seinen vielfältigen Möglichkeiten wird vorgestellt, Interessen werden abgeglichen und Terminabsprachen getroffen. Solltest Du an dem Termin verhindert sein (die AG Zeiten werden nach gemeinsamer Absprache festgelegt und müssen nicht immer auf dem Mittwoch liegen), so melde Dich bitte bei Frau Brücker, Frau Lesch oder Herrn Leibold, damit wir Dich bei weiteren Planungen berücksichtigen können.

Training der Ruder AG für das Landesfinale

Saar

Morgens um 7 ist die Welt noch in Ordnung.

Eine Woche lang üben die Ruderer des Gymnasiums intensiv auf der Saar, um sich für das Landesfinale am 04. Juli fit zu machen. Zweimal pro Tag wird trainiert, um 07:00 Uhr morgens findet die erste Rudereinheit statt. Nachmittags versuchen wir vor allem die Technik in den Kleinbooten (Einer und Zweier) zu verbessern – hier ein paar Eindrücke vom Training (Video, ca. 13 MB). (Sollte das Video im Browser nicht richtig dargestellt werden, Rechtsklick und runterladen)

Lea Schneider Preisträgerin beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2015/16

Seit vielen Jahren nehmen sprachinteressierte Schülerinnen und Schüler unserer Schule am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teil. Auch dieses Jahr bereiteten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Solowettbewerbs 8/9 (eine Fremdsprache) sowie Solo 10+ (zwei Fremdsprachen) wieder auf den Prüfungstag Ende Januar vor. Am Mittwoch, dem 01.06.2016, war es dann endlich soweit. Die Preisträgerinnen und Preisträger wurden im Großen Sitzungssaal der ADD Trier ausgezeichnet. Lea Schneider aus der Klasse 8e hat in diesem Jahr beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen einen hervorragenden 3. Platz auf Landesebene erreicht!

Wir gratulieren ihr an dieser Stelle ganz herzlich!

Der Bundeswettbewerb geht natürlich weiter…!

Wer Interesse an der Teilnahme im Schuljahr 2016/17 hat, kann sich auf der Internetseite informieren und sich dort auch anmelden… Es lohnt sich!
(Wa)

12. SWT-Schullaufmeisterschaften

03167503
03167231-2

Wir starteten am Mittwoch, dem 04.Mai 2016, in aller Frühe vom Bahnhof in Saarburg mit knapp 50 Läufern und dem Sport-LK des Jahrgangs 12. Es wurde ein früher Zug genommen um so früh wie möglich am Wettkampfort, dem Moselstadion in Trier, einzutreffen. So konnte die Atmosphäre vor den Läufen aufgesogen werden und die TeilnehmerInnen konnten sich etwas akklimatisieren. Gestartet wurde jeweils in den Jahrgängen von 2005-1999. Herausragende Ergebnisse wurden hierbei von Lina Legendre und Nick Blüggel erzielt, welche in einem Schlussspurt ihre Konkurrenz nach Rückstand hinter sich ließen.

Insgesamt konnte sich das Team des Gymnasiums Saarburg gut platzieren und war vor allen Dingen durch die neuen T-Shirts im Feld nicht zu übersehen und durch das laute Anfeuern auch nicht zu überhören. Die einzelnen Ergebnisse können auf der Homepage des Schullaufes abgerufen werden.

Rotary-Kurzgeschichtenwettbewerb 2016

Am Donnerstag, dem 12. Mai fand im Wirtshaus der Villa Keller die Verleihung des diesjährigen Kurzgeschichtenwettbewerbs statt. Bereits zum zwölften Mal organisierte der Rotarier Herbert Eversheim den Wettbewerb. Dieser wurde zur Förderung des Fachs Deutsch ins Leben gerufen, da es oft wenig Wettbewerbe zur Auszeichnung literarischer Kreativität gibt. Vorab wurden der Jury 64 Arbeiten von den Gymnasien Konz und Saarburg eingereicht. Die Jury setzt sich aus Mitgliedern des Rotary-Clubs und jeweils einem Mitglied der Lehrer der beiden teilnehmenden Schulen zusammen. Sie lesen und bewerten die Geschichten und haben auch dieses Jahr die besten drei Kurzgeschichten mit Geldpreisen geehrt. Außerdem erhielt ein Text dieses Jahr den Sonderpreis der Jury.

Bei der Preisverleihung wurden die besten Arbeiten in Verbindung mit einem Essen vorgetragen und ihre Autoren geehrt.

  • Den dritten Platz erlangte Steffen Gallus aus der Jahrgangsstufe 11 unserer Schule mit der Kurzgeschichte „Thomas“ über den Bruch mit familiären Konventionen.
  • Auch der zweite Platz ging an eine Schülerin des Gymnasiums Saarburg: Michelle Zender widmet sich in ihrer Arbeit der befreienden Lösung aus festgelegten Strukturen.
  • Den ersten Preis erhielt Gina Gessges vom Gymnasium Konz mit ihrer Erzählung „Eine andere Welt“ über den Traum, aus dem Alltag auszubrechen und Neues zu erleben.
  • Das moderne Märchen „Das Fliedermädchen“ von Inessa Werle vom Gymnasium Konz erhielt den Sonderpreis der Jury, weil es zwar die formalen Kriterien nicht erfüllte, aber durch sprachliche und inhaltliche Bravour auffiel.

Ein Dank ging an alle Jury-Mitglieder und teilnehmenden Schülerinnen und Schüler, die wieder eine erfolgreiche Durchführung des Wettbewerbs ermöglicht haben. Dabei wurde besonders Frau Dr. Drumm als Zugehörige der Jury vom Gymnasium Saarburg bedacht, da sie dieses Jahr zum zwölften, aber auch zum letzten Mal im Bewertungs-Team tätig war. Außerdem wurde die Initiative des Rotary-Clubs gelobt, denn der Wettbewerb ist inzwischen eine Institution, an dem Schülerinnen und Schüler jedes Jahr gerne teilnehmen.

Christine Bosch, 11E2