„100 Jahre Gymnasium Saarburg“ – Jubiläumskonzert setzt fulminanten Abschluss

Das Schuljahr 2023/24 stand am Gymnasium Saarburg bisher ganz im Zeichen des 100-jährigen Jubiläums der Schule. Mehrere Veranstaltungen würdigten diesen besonderen Geburtstag bereits. Den feierlichen Abschluss der Festivitäten bildete nun ein Gemeinschaftskonzert am 17. März 2024 in der Pfarrkirche St. Laurentius in Saarburg.

Über 150 Mitwirkende bereiteten den begeisterten Zuhörerinnen und Zuhörern einen Ohrenschmaus der besonderen Art. Ein eigens zu diesem Anlass von Musiklehrerin Kathrin Notte-Zeck ins Leben gerufener Projektchor, der aus Schülerinnen und Schülern, Eltern, Ehemaligen sowie Lehrpersonen bestand, präsentierte gemeinsam mit dem Aufbauchor und dem Schulchor den Zyklus „The Sprig of Thyme“ von John Rutter. Das Schulorchester unter der Leitung von Arno Hoffmann bekam klangliche Unterstützung vom Gemeinschaftsorchester Saar-Mosel mit seinem Dirigenten Florian Weber. Mit „Cry of the Last Unicorn“ (Rossano Galante) und „Coldplay in Symphony“ (Bert Appermont) konnten die Orchester in der vollbesetzten Pfarrkirche überzeugen.

Das große Finale bildete die Hymne „Non Nobis Domine“ (Patrick Doyle), die gemeinsam von allen Mitwirkenden dargeboten wurde.

Die Begeisterung aller zeigte sich am Ende des Konzertes im anhaltenden Applaus des Publikums sowie in den strahlenden Gesichtern der Mitwirkenden. Schulleiter Andreas Schreiner dankte abschließend allen Verantwortlichen, die dieses Jubiläumskonzert ermöglicht hatten.

Die Schulgemeinschaft setzte ein musikalisches Highlight, welches noch lange über den 100. Geburtstag nachhallen dürfte.

(wa)

Fotogalerie

Erfolg beim Regionalentscheid des Schülerwettbewerbs „Jugend debattiert“

Am Mittwoch, dem 20.03.2024, fand an der Sankt-Matthias-Schule in Bitburg der Regionalentscheid des Schülerwettbewerbs „Jugend debattiert“ statt.

In der Altersgruppe 2 konnte Finja Bach (MSS 11) die Jury in zwei Debattenrunden zu den Themen „Soll jeder Mensch in Deutschland zum 18. Geburtstag ein Grunderbe erhalten?“ und „Sollen die Städte unserer Region zu Schwammstädten umgebaut werden?“ mit ihrer Sachkenntnis, ihrem Ausdrucksvermögen, ihrer Gesprächsfähigkeit und ihrer Überzeugungskraft beeindrucken.

Nach einem dreitägigen Intensivtraining im April in der Jugendherberge Worms wird Finja unsere Schule am 07.05.2024 beim Landesentscheid in Mainz vertreten.

Wir gratulieren zum Erfolg und drücken die Daumen für ein gutes Gelingen auf Landesebene.

(stz)

Leseausweise für unsere Schulbibliothek

Seit diesem Jahr gibt es spezielle Leseausweise für Schülerinnen und Schüler, die in den großen Pausen unsere Schulbibliothek als Rückzugsort für das stille Lesen nutzen möchten. Der Leseausweis ist sozusagen die „Eintrittskarte“ für die „Lesepause“. Die Idee mit den Leseausweisen wird sehr gut angenommen. Schülerinnen und Schüler, die noch einen Leseausweis beantragen möchten, können sich in den großen Pausen in der Schulbibliothek melden und sich dort auf eine Liste schreiben.

Bücher können natürlich weiterhin unabhängig von den Leseausweisen in den großen Pausen ausgeliehen werden. Wir haben im letzten halben Jahr einige neue Titel aus verschiedenen Bereichen (Romane, Mangas, Graphic Novels, Sachbücher) für unterschiedliche Lesealter (10-12, 13-15 und 16+) angeschafft. Außerdem möchten wir an dieser Stelle noch einmal unsere Aktion „Buch des Monats“ erwähnen, auf die jeden Monat mit einer Kolumne auf unserer Schulhomepage hingewiesen wird.

(ut)

Buch des Monats März 2024

Im März präsentieren wir in unserer Schulbibliothek der Roman Die Nacht so groß wie wir von Sarah Jäger, der im Rowohlt Verlag erschienen ist. Das Buch wird für das Lesealter 13 bis 15 empfohlen.

Das Buch liegt ab sofort auf der Theke in der Schulbibliothek zur Ansicht aus und kann dort auch ausgeliehen werden.

Der Roman war im Jahr 2022 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.