Abiturient mit Trierer Forschungspreis 2024 ausgezeichnet

„Schuldig oder nicht schuldig – wie hätten Sie entschieden?“ Diese Frage wird dem Theaterpublikum bzw. der Leserschaft gegen Ende des Justizdramas Terror von Ferdinand von Schirach gestellt. Je nachdem wie das Voting mehrheitlich ausfällt, wird das entsprechende Ende des Stückes gespielt. Der Deutsch-Leistungskurs von Herrn Utter las das moderne Drama aus dem Jahr 2015 im Unterricht und besuchte die Inszenierung des Saarbrücker Staatstheaters in der Spielzeit 2022/2023.

Daraus erwuchs bei Karl Rinneberg die Idee zu einer Facharbeit, in der er sich damit beschäftigt, inwiefern soziokulturelle Faktoren das Abstimmungsergebnis der Zuschauerinnen und Zuschauer beeinflussen. Dazu sichtete er u. a. öffentlich zugängliche Daten der Terror-Theater-Website, die von der Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs-GmbH weltweit gesammelt werden. Karl entwickelte einen eigenen Fragebogen. Mit diesem befragte er Besucherinnen und Besucher der Saarbrücker Inszenierung unterschiedlichen Alters und wertete die Daten mithilfe deskriptiver Statistik aus.

Anfang des Jahres reichte der Abiturient seine Facharbeit beim „Wettbewerb Beste Facharbeit 2024“ in den gesellschaftswissenschaftlichen Fächern, der von der Universität Trier ausgeschrieben worden war, ein. Karl kam in die engere Auswahl, präsentierte seine Facharbeit am 22. März vor einem Auditorium der Universität Trier und erlangte schließlich den 1. Platz mit seiner Facharbeit. Wir gratulieren Karl zu diesem besonderen Erfolg. Am 27. März berichtete der Trierische Volksfreund im Regionalteil darüber.

Neben einer Urkunde erhielt Karl noch einen Büchergutschein über 150,- €. Karls Wunsch war es, den Büchergutschein unserer Schulbibliothek, in der er sich lange Zeit als Bibliothek- und Lesescout engagiert hatte, zu spenden. Hierfür bedanken wir uns im Namen der Schulgemeinschaft recht herzlich.

(ut)

Leseausweise für unsere Schulbibliothek

Seit diesem Jahr gibt es spezielle Leseausweise für Schülerinnen und Schüler, die in den großen Pausen unsere Schulbibliothek als Rückzugsort für das stille Lesen nutzen möchten. Der Leseausweis ist sozusagen die „Eintrittskarte“ für die „Lesepause“. Die Idee mit den Leseausweisen wird sehr gut angenommen. Schülerinnen und Schüler, die noch einen Leseausweis beantragen möchten, können sich in den großen Pausen in der Schulbibliothek melden und sich dort auf eine Liste schreiben.

Bücher können natürlich weiterhin unabhängig von den Leseausweisen in den großen Pausen ausgeliehen werden. Wir haben im letzten halben Jahr einige neue Titel aus verschiedenen Bereichen (Romane, Mangas, Graphic Novels, Sachbücher) für unterschiedliche Lesealter (10-12, 13-15 und 16+) angeschafft. Außerdem möchten wir an dieser Stelle noch einmal unsere Aktion „Buch des Monats“ erwähnen, auf die jeden Monat mit einer Kolumne auf unserer Schulhomepage hingewiesen wird.

(ut)

Neues Lesefutter für hungrige Bücherwürmer

In diesem Jahr wurden mit dem Bibliotheks-Etat vor allem Romanreihen vervollständigt, von denen noch ein oder mehrere Bände gefehlt hatten. Darüber hinaus wurden eine neue Manga-Reihe und ein neuer Comic angeschafft. Folgende Titel sind neu im Bestand unserer Schulbibliothek:

Graphic Novel und Comic (neun Titel)
  • Heartstopper (in englischer Sprache; Bd. 5) von Alice Oseman
  • Don’t Lie to Me – Paranormal Consultant (Bd. 1 bis 7) von Ritsu Miyako
  • Snapdragon von Kat Leyh
Roman (zwanzig Titel)
  • Magic Girls – Das magische Amulett (Bd. 2) von Marliese Arold
  • Alea Aquarius – Ruf des Wassers (Bd. 1) von Tanya Stewner
  • Alea Aquarius – Die Farben des Meeres (Bd. 2) von Tanya Stewner
  • Alea Aquarius – Die Farben des Meeres (Bd. 3) von Tanya Stewner
  • Jules Verne (vier Abenteuerromane im Schuber)
  • Anatomy (Bd. 1) von Dana Schwartz
  • Immortality (Bd. 2) von Dana Schwartz
  • Eisige Wellen (Legenden der Grisha, Bd. 2) von Leigh Bardugo
  • Lodernde Schwingen (Legenden der Grisha, Bd. 3) von Leigh Bardugo
  • Das Gold der Krähen (Glory of Grave, Bd. 2) von Leigh Bardugo
  • Elfenkuss (Die Elfen-Romane, Bd. 1) von Aprilynne Pike
  • Elfenliebe (Die Elfen-Romane, Bd. 2) von Aprilynne Pike
  • Elfenbann (Die Elfen-Romane, Bd. 3) von Aprilynne Pike
  • Elfenglanz (Die Elfen-Romane, Bd. 4) von Aprilynne Pike
  • Das Reich der sieben Höfe – Frost und Mondlicht (Bd. 4) von Sarah J. Maas [16+]
  • Throne of Glass – Die Sturmbezwingerin (Bd. 5) von Sarah J. Maas [16+]

Diese Bücher sind unserer Schulbibliothek ausgelegt und können ab sofort dort gelesen oder ausgeliehen werden.

(ut)

Büchergutschein für neues Lesefutter in unserer Schulbibliothek

Im Rahmen des 100-jährigen Schuljubiläums wurde unserem Schulleiter, Herrn OStD Schreiner, von einigen befreundeten Grundschulen aus unserem Einzugsgebiet ein Büchergutschein im Wert von 100 Euro überreicht. Dieser Gutschein bei der Buchhandlung Bücher Volk ist unserer Schulbibliothek zugutegekommen. So konnten kurzfristig einige neue Bücher angeschafft werden. Zu den Neuzugängen gehören folgende Titel:

Romane
  • Rubina Blackfield – Mit der Lizenz zum Spionieren (Bd. 1)
  • Lukas undercover – Voll verpeilt ist halb gerettet (Bd. 2)
  • Irgendwo ist immer Süden (Dt. Jugendliteraturpreis 2021)
  • Die Nacht so groß wie wir (nominiert für den Dt. Jugendliteraturpreis 2022)
  • Staat X – Wir haben die Macht!
Sachbücher
  • Queergestreift – Alles über LGBTIQA+ (Dt. Jugendliteraturpreis 2023)
  • Sex in echt – Offene Antworten auf deine Fragen zu Liebe, Lust und Pubertät

Das Buch Queergestreift wurde jüngst auf der Frankfurter Buchmesse mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis für das beste Sachbuch ausgezeichnet. Der Rezensent Stefan Hölscher urteilte: „Das Buch gehört in jede Schulbibliothek!“ Wir haben es schon! Ebenso war das Aufklärungsbuch Sex in echt für den Jugendbuchpreis 2023 nominiert.

Die angeschafften Titel sind überwiegend Vorschläge, die aus unserer Schülerschaft gekommen sind.

Im Namen der Schulgemeinschaft möchten wir uns bei den beteiligten Grundschulen für diese freundliche Geste recht herzlich bedanken.

(ut)

„junge Bühne“ – Neue Zeitschrift für Theater in unserer Schulbibliothek

Für Oberstufenschülerinnen und -schüler mit dem Fach „Darstellendes Spiel“ oder allgemein theaterinteressierte Schülerinnen und Schüler gibt es seit Beginn dieses Jahres die Zeitschrift „junge bühne“ in unserer Schulbibliothek zu lesen. „junge bühne“ ist das deutsche Theatermagazin für junge Leute, das einmal jährlich vom Deutschen Bühnenverein, dem Bundesverband der Theater und Orchester, herausgegeben wird.

Das Theatermagazin erscheint seit 2007 jedes Jahr im September. Unsere Bibliothek besitzt alle 16 Jahrgänge der Zeitschrift als Printausgabe. Sie befinden sich in einem Stehsammler bei der Theke in der Bibliothek und können dort zum Lesen entnommen werden. Das Magazin gehört zum Präsenzbestand unserer Schulbibliothek und kann daher nicht ausgeliehen werden. Einige der Hefte sind bereits vergriffen und können nicht mehr nachbestellt werden. Wir bitten daher um einen pfleglichen Umgang mit den Heften.

Viel Spaß beim Schmökern!

Durchs Vorlesen für Bücher begeistern – Leseförderung an unserer Schule

„Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Fantasie.“

(James Daniel)

Ende des letzten Jahres gab es gleich zwei Aktionen zur Leseförderung in unserer Schulbibliothek: der bundesweite Vorlesetag und der „Adventszauber“. Kerngedanke dieser Aktionen war es, die Freude am Lesen und das Interesse für Bücher durch das Vorlesen zu wecken.

Nachdem Herr Utter in diesem Schuljahr die Leitung der Schulbibliothek von Frau Läßle, die diese über viele Jahre erfolgreich und mit viel Herzblut betreute, übernommen hatte, fand im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages im November, der 2022 unter dem Jahresmotto „Gemeinsam einzigartig“ stand, auf seine Initiative hin an unserer Schule zum ersten Mal ein Vorlesetag für die Jahrgangsstufe 6 unter dem Motto „Schüler/-innen lesen für Schüler/-innen“ statt. Als Vorleser/-innen fungierten die Schüler/-innen des Deutsch-Leistungskurses 12D1 von Herrn Utter. Die Oberstufenschüler/-innen hatten ein halbes Jahr zuvor an einem Workshop der Stiftung Lesen zum Thema „Stimm(ungs)volles Vorlesen“ teilgenommen, um ihre Vorlesekompetenz zu erweitern. Zu zweit oder zu dritt gestalteten die Oberstufenschüler/-innen eine Unterrichtsstunde in der Bibliothek. Sie trugen der ihnen zugeteilten Klasse Texte – teilweise in szenischen Lesungen – vor und kamen mit den Unterstufenschüler/-innen darüber ins Gespräch. Die Textauswahl war vielfältig, sie reichte zum Beispiel von Sachbüchern wie einer Biografie des Streamers Knossi über Weihnachtsgeschichten wie „Der Nussknacker“ bis zu aktuellen Kinder- und Jugendromanen wie „Rico, Oskar und das Herzgebreche“ oder „Alea Aquarius“.

Die Vorleseteams waren Fabienne Kiewel und Anna Linster (6a), Karl Rinneberg und Louis Stoffel (6b), Darina Croisé, Madeline Lehnertz und Jakob Valentin (6c), Melvin Clemens und Janina Mayer (6d), Ida Kirchgesser und Pauline Sieger (6e) sowie Lara Altenhofen und Louis Klinger (6f).

Die zweite Aktion war der traditionelle „Adventszauber“ für die Jahrgangsstufe 5. Die Tradition wurde vor einigen Jahren von Frau Läßle ins Leben gerufen und wird von Herrn Utter auch in Zukunft gerne weitergeführt. Dieser Tag, der üblicherweise Anfang Dezember stattfindet, besitzt die Grundidee „Lehrer/-innen lesen für Schüler/-innen“. Aber es geht beim „Adventszauber“ nicht ausschließlich ums Lesen. An diesem Morgen wird es (vor)weihnachtlich in unserer Schulbibliothek. Nachdem jede Klasse zunächst ca. 15 Minuten von einer Lehrkraft vorgelesen bekommen hatte, konnten die Schüler/-innen anschließend wahlweise weihnachtliche Dekoration basteln oder kleine Spiele, die ebenfalls weihnachtlich angehaucht waren, spielen. Für das Vorlesen hatte jede Klasse ihre/-n eigene/-n Vorleser/-in.

Unser Dank gilt in diesem Jahr Frau Fisch (5a), Frau Dr. Drumm (5b), Frau Greweldinger (5c), Herrn Schreiner (5d) und Herrn Utter (5e), der die erkrankte Frau Arendt vertrat, für ihre Vorlesebeiträge. Außerdem bedanken wir uns bei allen Schüler/-innen der AG „Bibliotheks- und Lesescouts“, die die Bastel- und Spielaktion vor oder hinter den Kulissen unterstützten, allen voran Lara-Sophie Siegl, die die Bastelideen beisteuerte und sich um die Beschaffung der notwendigen Bastelmaterialien kümmerte.

Wir freuen uns darauf, diese Maßnahmen zur Leseförderung mit Unterstützung der Schulleitung auch im Jahr 2023 wieder in unserer Schulbibliothek anbieten zu können.

Neues Lesefutter – LGBTIQ-Literatur und Graphic Novels

Vom diesjährigen Bibliotheks-Etat wurden u. a. neue Bücher zum Thema „LGBTIQ“ angeschafft. Weiterhin wurde der Bestand unserer Schulbibliothek um einige „Graphic Novels“ erweitert. Die Bücher sind unserer Schulbibliothek ausgelegt und können ab sofort dort gelesen oder ausgeliehen werden.

Es sind diesmal sowohl Titel in deutscher als auch in englischer Sprache dabei. Folgende Werke sind neu hinzugekommen:

Graphic Novel (vierzehnTitel)
  • Ein Sommer am See von Mariko und Jillian Tamaki (nom. Jugendliteraturpreis 2016)
  • Der Traum von Olympia von Reinhard Kleist
  • Wie ein leeres Blatt von Pénélope Bagieu und Boulet
  • Die Wolke von Gudrun Pausewang
  • Der nasse Fisch (Gereon-Rath-Krimi; Bd. 1) von Volker Kutscher
  • Sonne und Beton von Felix Lobrecht
  • Heartstopper (in englischer Sprache; Bd. 1 bis 4) von Alice Oseman
  • Antigone von Sophokles
  • Die Verwandlung von Franz Kafka
  • Frankenstein von Mary Shelly
  • Scooge – Eine Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens
Roman (vier Titel)
  • Ich bin Linus von Linus Giese
  • Der Traum von Olympia von Reinhard Kleist
  • Royal Blue von Casey McQuiston
  • Verity von Collen Hoover (in englischer Sprache; Spiegel-Besteller) [16+]
  • Throne of Glass (Bd. 4) von Sarah J. Maas [16+]
Sachbuch (ein Titel)
  • Was ist eigentlich dieses LGBTIQ*? von Linda Becker

Aktion „Buch des Monats“ – Aus Freude am Lesen

In diesem Schuljahr unterstützt die Saarburger Buchhandlung Bücher Volk unsere Schule bei der Aktion „Buch des Monats“. Jeden Monat spendet die Buchhandlung ein aktuelles Kinder- und Jugendbuch für unsere Schulbibliothek. Für diesen Beitrag zur Leseförderung unserer Schülerinnen und Schüler bedanken wir uns an dieser Stelle recht herzlich bei der regionalen Buchhändlerin Simone Schu von Bücher Volk.

Auf unserer Schulhomepage wird der aktuelle Titel jeden Monat in der Rubrik Buch des Monats in der Schulbibliothek bekanntgegeben. Interessierte finden dort immer erste Informationen über das neue Buch. In der Schulbibliothek liegt das Buch des Monats immer auf der Theke zur Ansicht aus und kann auch ausgeliehen werden. Danach wandert es in das Bücherregal der jeweiligen Altersgruppe (10 bis 12, 13 bis 15, 16+).

Viel Spaß beim Lesen!

AG Bibliothek- und Lesescouts

Zeit: wöchentlich nach Absprache
Ort: Bibliothek
Leitung: Herr Utter
Klassenstufen: 6-12

Du interessierst dich für Bücher und hast Freude am Lesen? Dann bist du in unserer AG genau richtig! Die Bibliothek- und Lesescouts an unserer Schule kümmern sich um die Schulbibliothek und leisten einen Beitrag, andere für das Lesen zu begeistern. Die AG-Teilnehmer:innen sichten und pflegen unsere Buchbestände, helfen bei der Auswahl und Anschaffung neuer Titel und engagieren sich dafür, dass der Bibliotheksbetrieb reibungslos läuft. Außerdem unterstützen sie im Rahmen des Projekts „Lesescouts“ der Stiftung Lesen unterschiedliche Aktionen rund um das Thema “Lesen und Vorlesen” (z. B. Lesesommer Rlp, Vorlesetag).

1 2