Jugend trainiert für Olympia Rudern: Fast nach Berlin

Auch in diesem Jahr versuchte eine Mannschaft unserer Schule beim Landesfinale Rudern „Jugend trainiert für Olympia” das Ticket zum Bundesfinale nach Berlin zu lösen. Doch der neue Modus dieses Schulwettbewerbs machte es den Ruderern um Steuermann Jakob Schmitt leider fast unmöglich zu gewinnen.

Der Vierer mit Luca Willems, Lennart Braun, Kalin Stolz und Paul Hagen mit Steuermann Jakob Schmitt ruderte im Vorlauf gegen Boote aus Bad Kreuznach und Speyer. Am Ende fehlten jedoch die gemeinsamen Trainingskilometer, um sich für das Finale zu qualifizieren.

Auch im Doppelzweier wollten es Paul Hagen und Lennart Braun noch einmal wissen und gaben alles, mussten sich aber auch hier der Konkurrenz aus Mainz geschlagen geben.

Insgesamt konnte das Team dennoch zufrieden sein. „Gutes Rudern wurde gezeigt und lässt für das nächste Jahr hoffen“, so die betreuende Lehrerin Frau Szabó.

Wenn du Lust hast unser Team zu verstärken, bist du bei uns richtig! Wende dich dazu einfach an Frau Szabó (Sza), gerne auch per E-Mail.


(sza)

Lesesommer RLP 2024 – Sei dabei!

Die Sommerferien stehen vor der Tür und du hast vielleicht ein bisschen mehr Zeit zum Lesen. Um deinen Lesedurst zu stillen, kannst du vom 1. Juli bis zum 1. September zum Beispiel am Lesesommer Rheinland-Pfalz teilnehmen.

Wenn du es schaffst, in den Sommerferien mindestens drei Bücher zu lesen und zu bewerten, erhältst du eine Urkunde und kannst an einem Gewinnspiel teilnehmen. Darüber hinaus kannst du deine Lesesommer-Urkunde im neuen Jahr an unserer Schule bei Herrn Utter vorlegen und bekommst deine Teilnahme am Lesesommer RLP auf dem nächsten Zeugnis als positive Bemerkung eingetragen.

Für den Lesesommer RLP kannst du dir kostenlos Bücher in der Erlebnisbücherei der Stadt Saarburg in der Graf-Siegfried-Straße 32 ausleihen.

Eine Anmeldekarte zum Lesesommer-Club kannst du dir in unserer Schulbibliothek abholen. Dort liegen einige Exemplare an der Theke aus. Es gibt diese aber auch in der Erlebnisbücherei der Stadt Saarburg.

Sei dabei – und erlebe spannende Leseabenteuer!

(ut)

Sieben Preisträger beim Känguru-Wettbewerb 2024

Bereits am 18. April 2024 fand auch an unserer Schule der diesjährige internationale Känguru-Wettbewerb der Mathematik statt. 118 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6 stellten sich dem mathematischen Multiple-Choice-Wettbewerb mit Aufgaben, die zum Knobeln anregen und die Freude an der Mathematik wecken sollen.

Mit Spannung wurden die Ergebnisse erwartet und Ende Juni war es dann endlich soweit. Als Anerkennung ihrer Leistung erhielten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Urkunde und ein kleines, kreatives Knobelspiel. Darüber hinaus wurden die deutschlandweit besten fünf Prozent aller Teilnehmenden mit Sachpreisen ausgezeichnet. Wir freuen uns, dass sieben unserer Schülerinnen und Schüler zu den Preisträgern gehören.

Unsere Schülerin Ilana Zorn (Klasse 5e) erzielte in Klassenstufe 5 die höchste Punktzahl und schaffte es so unter die Besten. Sie wurde mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

In Klassenstufe 6 konnte Anna Weber (Klasse 6b) die höchste Punktzahl und eine Auszeichnung mit dem 2. Preis erreichen. Darüber hinaus erhielt sie auch den Sonderpreis (ein Känguru-T-Shirt) für den weitesten „Känguru-Sprung ” am Gymnasium Saarburg, d.h. für die größte Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten. Des Weiteren wurden Greta Maxminer (Klasse 5a), Leon Weier (Klasse 5a), Milan Marx (Klasse 5b) und Louis Fox (Klasse 6e) für ihre Leistung mit dem 2. Preis belohnt. Arne Hertlein (Klasse 5a) erzielte den 3. Preis.

Wir gratulieren allen Preisträgerinnen und Preisträgern und hoffen, dass es allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Spaß gemacht hat.

(shu)

Teilnahme bei „Jugend trainiert für Olympia Leichtathletik“

Jugend trainiert für Olympia ist ein bedeutender Schulsportwettbewerb in Deutschland, der junge Talente fördert und ihnen die Möglichkeit bietet, sich im Wettkampf zu messen. In diesem Schuljahr gingen wir beim Regionalentscheid Leichtathletik in Konz mit zwei Mixed-Mannschaften im Wettkampf III und einer Jungenmannschaft im Wettkampf I an den Start. Trotz widriger Umstände gaben unsere Schülerinnen und Schüler ihr Bestes. Am Ende wurde unsere Jungenmannschaft mit dem zweiten Platz belohnt und die Mannschaft um Alexander Barth, Johannes Eberhardt, Mika Fischer, Maurice Hoff, Cédric Irmscher, Maximilian Knies, Tobias Leibold, Leo Pfeiffer, Valentin Reinert, Mattia Serra, Simon Steffen und Paul Weirich darf stolz auf Ihre Leistungen sein.

Große Erfolge beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2024

Wie in jedem Jahr nahmen auch 2024 wieder viele Schülerinnen und Schüler unserer Schule am Bundeswettbewerb Fremdsprachen in den Kategorien TEAM und SOLO teil und konnten sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene überzeugen!

Luisa Hein (9f) erreichte im SOLO-Wettbewerb einen hervorragenden 1. Landespreis. Als beste Teilnehmerin im Fach Französisch konnte sie zudem den Sonderpreis der Deutsch-Französischen Gesellschaft, den Sonderpreis des Institut Français sowie den Sonderpreis des Philologenverbandes entgegennehmen.

Sie hat sich mit ihrer starken Leistung zudem zur Teilnahme am Sprachenturnier auf Bundesebene qualifiziert, das im September in Blossin in Brandenburg stattfinden wird. Wir wünschen ihr dafür viel Erfolg!

Auch die zwei Film-Beiträge der Gruppen des TEAM-Wettbewerbes waren erneut sehr erfolgreich.

  • Der Film „Le complot de la patinoire“ (französisch) von Anton Dib, Isabella Jüngling, Victoria Kramp, Zengtai Liu, Johanna Neumann, Marie Poth, Amalia Sands, Benjamin Schortgen, Theo Weber und Amélie Wirtz (alle 7e) erhielt einen 1. Landespreis.
  • Der Film „L’arme de l’amour“ (französisch) von Emma Boesen (9c), Amélie Feil, Lena Maslowska, Helene Rinneberg, Lea Wisbar und Jeanne Wittevrongel (alle 9f) erhielt ebenfalls einen 1. Landespreis verbunden mit der Einladung zum diesjährigen Sprachenfest, das vom 13.-15. Juni in Saarbrücken stattfand. Ausgewählt aus bundesweit über 1700 eingereichten Beiträgen trafen sich hier die 35 besten Fremdsprachengruppen aus Deutschland, um ihr jeweiliges Bundesland zu präsentieren. Auch hier konnte die Gruppe überzeugen. Die Jury sprach ihr für die gelungene Darbietung einen hervorragenden 3. Bundespreis zu!

Wir gratulieren allen Preisträgerinnen und Preisträgern sehr herzlich zu diesem Erfolg und freuen uns schon auf tolle neue Fremdsprachenprojekte im nächsten Schuljahr.

(ba)

Abiturient mit Trierer Forschungspreis 2024 ausgezeichnet

„Schuldig oder nicht schuldig – wie hätten Sie entschieden?“ Diese Frage wird dem Theaterpublikum bzw. der Leserschaft gegen Ende des Justizdramas Terror von Ferdinand von Schirach gestellt. Je nachdem wie das Voting mehrheitlich ausfällt, wird das entsprechende Ende des Stückes gespielt. Der Deutsch-Leistungskurs von Herrn Utter las das moderne Drama aus dem Jahr 2015 im Unterricht und besuchte die Inszenierung des Saarbrücker Staatstheaters in der Spielzeit 2022/2023.

Daraus erwuchs bei Karl Rinneberg die Idee zu einer Facharbeit, in der er sich damit beschäftigt, inwiefern soziokulturelle Faktoren das Abstimmungsergebnis der Zuschauerinnen und Zuschauer beeinflussen. Dazu sichtete er u. a. öffentlich zugängliche Daten der Terror-Theater-Website, die von der Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs-GmbH weltweit gesammelt werden. Karl entwickelte einen eigenen Fragebogen. Mit diesem befragte er Besucherinnen und Besucher der Saarbrücker Inszenierung unterschiedlichen Alters und wertete die Daten mithilfe deskriptiver Statistik aus.

Anfang des Jahres reichte der Abiturient seine Facharbeit beim „Wettbewerb Beste Facharbeit 2024“ in den gesellschaftswissenschaftlichen Fächern, der von der Universität Trier ausgeschrieben worden war, ein. Karl kam in die engere Auswahl, präsentierte seine Facharbeit am 22. März vor einem Auditorium der Universität Trier und erlangte schließlich den 1. Platz mit seiner Facharbeit. Wir gratulieren Karl zu diesem besonderen Erfolg. Am 27. März berichtete der Trierische Volksfreund im Regionalteil darüber.

Neben einer Urkunde erhielt Karl noch einen Büchergutschein über 150,- €. Karls Wunsch war es, den Büchergutschein unserer Schulbibliothek, in der er sich lange Zeit als Bibliothek- und Lesescout engagiert hatte, zu spenden. Hierfür bedanken wir uns im Namen der Schulgemeinschaft recht herzlich.

(ut)

Erfolg beim Regionalentscheid des Schülerwettbewerbs „Jugend debattiert“

Am Mittwoch, dem 20.03.2024, fand an der Sankt-Matthias-Schule in Bitburg der Regionalentscheid des Schülerwettbewerbs „Jugend debattiert“ statt.

In der Altersgruppe 2 konnte Finja Bach (MSS 11) die Jury in zwei Debattenrunden zu den Themen „Soll jeder Mensch in Deutschland zum 18. Geburtstag ein Grunderbe erhalten?“ und „Sollen die Städte unserer Region zu Schwammstädten umgebaut werden?“ mit ihrer Sachkenntnis, ihrem Ausdrucksvermögen, ihrer Gesprächsfähigkeit und ihrer Überzeugungskraft beeindrucken.

Nach einem dreitägigen Intensivtraining im April in der Jugendherberge Worms wird Finja unsere Schule am 07.05.2024 beim Landesentscheid in Mainz vertreten.

Wir gratulieren zum Erfolg und drücken die Daumen für ein gutes Gelingen auf Landesebene.

(stz)

Erfolg beim MINT-Facharbeitenwettbewerb des Rotary Clubs

Der MINT-Facharbeitenwettbewerb des Rotary Clubs Saarburg richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler vom Gymnasium Konz und Gymnasium Saarburg, die im Verlauf ihrer Oberstufenzeit die Möglichkeit ergreifen, eine Facharbeit im Bereich der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) anzufertigen. Die jährlich beim Rotary Club Saarburg eingereichten Facharbeiten durchlaufen eine Jurysichtung, wobei die besten Jungforscherinnen und Jungforscher zu einer Abendveranstaltung eingeladen werden, in deren Rahmen sie ihre Arbeitsergebnisse vor versammeltem Plenum präsentieren. Im Verlauf dieser Abendveranstaltung bewertet die Jury schließlich auch die individuelle Präsentationsleistung, sodass sich ein Gesamtbild ergibt, auf dessen Basis die finale Festlegung der Preise erfolgt.

Auch in diesem Jahr wurde die Abendveranstaltung von der Firma Kautz-Starkstromanlagen Trier unterstützt, indem einerseits eine Führung durch die beeindruckenden Produktionshallen des Unternehmens erfolgte und andererseits die Präsentation der Facharbeiten und die Verleihung der Preise im betriebseigenen Showroom stattfanden.

Der erste Preis wurde an unsere Schülerin Marie Welter verliehen (Abiturjahrgang 2024), die sich im Rahmen ihrer Chemie-Facharbeit mit der Analyse von Risiken beim Konsum von E-Zigaretten beschäftigte. Im Zuge ihrer laborpraktischen Arbeit konnte die Jungforscherin unter anderem nachweisen, dass beim Konsum von E-Zigaretten – insbesondere bei geringem Füllstand des Liquids und bei hohen Temperaturen des elektrischen Heizelementes – gesundheitsschädliche und zum Teil krebserregende Verbindungen entstehen können. Darüber hinaus thematisierte sie die überaus problematische Ökobilanz von Einweg-E-Zigaretten.

Unsere Schülerin Lara Altenhofen, ebenfalls aus der MSS 13, die eine Physik-Facharbeit angefertigt hatte, erhielt den zweiten Preis für die fachliche Auseinandersetzung mit der verhinderten Totalreflexion von elektromagnetischer Strahlung (optischer Tunneleffekt), wobei die physikalischen Zusammenhänge mit Hilfe eines Lasers experimentell nachvollzogen wurden. Analogien zwischen dem optischen und quantenmechanischen Tunneleffekt fanden ebenfalls Einzug in ihre Arbeit.

Ein dritter Preis wurde im aktuellen Wettbewerbsjahr nicht verliehen. Pastpräsident Peter Michels und Wettbewerbskoordinator Jürgen Kopp des Rotary Clubs Saarburg gratulierten den beiden Jungforscherinnen zu ihrem Erfolg, dankten den betreuenden Lehrkräften für die Schaffung notwendiger Rahmenbedingungen zur Anfertigung derart fundierter Studien und betonten, dass sie bereits mit Spannung den Wettbewerb im Jahr 2024 erwarten.

Sieger des Wettbewerbs „Schule im Wandel der Zeit“

Einhundert Jahre Gymnasium Saarburg – das ist nicht nur Grund zum Feiern, sondern war Ende des vergangenen Schuljahres bereits die Grundlage für die Ausschreibung eines schulinternen Wettbewerbs. Ganz gleich ob in Form eines selbstkomponierten Liedes, eines Films oder einer Collage waren Schülerinnen und Schüler mit einer betreuenden Lehrkraft eingeladen, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Im Ergebnis entstanden zahlreiche Beiträge, die von der Jury – bestehend aus der Wettbewerbsinitiatorin Dr. Daniela Drumm, dem Vorsitzenden des Schulelternbeirates (SEB) Matthias Zens, unserem Schülersprecher Jakob Valentin, den Lehrerinnen Elke Nonn und Judith Frankhäuser-Kandler (Kollegium) sowie Melanie Scheer (SEB) – während der Sommerferien ausgiebig begutachtet und bewertet wurden.

Aufgrund der hohen Qualität der Beiträge entschied sich die Jury rasch, zusätzlich zu den drei vom Förderverein unserer Schule ausgelobten Preisen weitere Sonderpreise zu vergeben.

Die preistragenden Klassen erhielten Anfang September eine Einladung zur Preisübergabe im kleinen Rahmen, wussten jedoch noch nicht, ob sie einen Sonderpreis oder eine Platzierung belegt hatten. So versammelten sich am Freitag, dem 15.09.2023, Delegierte der jeweiligen Klassen mit ihren Lehrerinnen aufgeregt und erwartungsfroh in der Schulbibliothek.

Nach der Verleihung der Sonderpreise und der Urkundenübergabe durch den Schulleiter Andreas Schreiner steigerte sich die Spannung noch einmal und entlud sich schließlich nach der Bekanntgabe des 3. Platzes (ehemalige Klasse 7a) und des 2. Platzes (Klasse 10a) in einem Riesenjubel der Schülerinnen und Schüler der Klasse 7f, als ihnen somit klar war, dass sie gewonnen hatten und ihre Klassenkasse damit um 300,- € aufgestockt werden würde. Unter der Leitung ihrer Klassenlehrerin Christina Berntsen war der 80(!)-minütige Film „Alles eine Frage der Zeit“ zur Schule im Wandel der Zeit entstanden, in dessen Verlauf Einblicke in alle zehn Jahrzehnte der Schule mit einem bunten Mix aus Dialogen, Musikaufführungen, Disco, Interviews u.v.m. geboten wurden, stets umgesetzt von Schülerinnen und Schülern in Kostümen der jeweiligen Zeit. Voller Freude nahmen die Schülerinnen und Schüler die Urkunde von Peter Bach vom Förderverein der Schule entgegen.

Wir gratulieren den Preisträgern herzlich und möchten an dieser Stelle nach und nach die siegreichen Wettbewerbsbeiträge veröffentlichen.

Die Preisträger in der Übersicht:

Sonderpreise
Platzierungen
1 2 3 10