Ehemalige 6e gewinnt Preis für ihren „Chanson créative“

Im vergangenen Schuljahr nahm die Klasse 6e mit ihrer Musiklehrerin Frau Kohnen und der Classe 5 von Monsieur Roy vom Collège Guy Dolmaire in Mirecourt gemeinsam am saarländischen Wettbewerb „Chanson créative“ teil.

Am 12.10.2022 erhielten die Schüler in Saarbrücken einen gemeinsamen Preis für ihren Beitrag. Den Gewinn werden beide Gruppen beim nächsten Wiedersehen feiern.

Zwei Preisträgerinnen beim Schreibwettbewerb „Durchschrift 9“

Beim diesjährigen landesweiten Schreibwettbewerb „Durchschrift“ zur Förderung junger Schreibtalente gehören erneut zwei Schülerinnen des Gymnasiums Saarburg zu den Preisträger:innen. Unter insgesamt 77 Wettbewerbsbeiträgen konnten Lara Altenhofen (12D1, Herr Utter) und Julia Barth (12D2, Frau Molitor) die Jury mit ihren Texten überzeugen. Julia gelang es damit bereits zum zweiten Mal in Folge mit ihren Texten zu punkten, sie war schon im letzten Jahr eine der Preisträger:innen der 8. Wettbewerbsrunde.

Ihre Kurzgeschichten „Gänseblümchen“ (Lara Altenhofen) und „Ein Freitag im Park“ (Julia Barth) wurden in die Anthologie „Durchschrift 9 – Junge Schreibtalente aus Rheinland-Pfalz“ aufgenommen und im September im Kontrast-Verlag veröffentlicht. Wir gratulieren Lara und Julia mit Stolz zu diesem literarischen Erfolg!

Die neue Anthologie mit den Geschichten und Gedichten von 27 ausgewählten Nachwuchautorinnen und -autoren kann als Printausgabe für 9,90 € unter der ISBN 978-3-941200-84-5 im Buchhandel oder direkt beim Kontrast-Verlag bezogen werden. Mittlerweile ist die Anthologie beim Kontrast-Verlag auch als E-Book unter der ISBN 978-3-86447-094-3 für 7,99 € erhältlich. Ein Ansichtsexemplar der Anthologie liegt in unserer Schulbibliothek aus.

Die Ehrung der Preisträger fand in diesem Jahr zum ersten Mal nach der Corona-Pandemie wieder in Präsenz in Mainz statt. Im historischen Festsaal des „Institut Franҫais“ wurde den Preisträgerinnen und Preisträgern in einem feierlichen Rahmen die druckfrische Anthologie mit allen Siegertexten überreicht. Die offizielle Pressemitteilung des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur vom 12. September kann hier abgerufen werden.

Der Einsendeschluss für die nächste Wettbewerbsrunde „Durchschrift 10“ ist Ende November 2022. Interessierte Schülerinnen und Schüler zwischen 13 und 23 Jahren, die gerne mit einem oder auch mehreren Textbeiträgen an diesem Schreibwettbewerb teilnehmen möchten, können Herrn Utter im Laufe dieses Monats ihren Text bzw. ihre Texte per E-Mail zukommen lassen. Es gibt keine bestimmten Themen- oder Textsortenvorgaben, d. h. die Themen können frei gewählt werden. Ebenso können Kurzgeschichten, Erzählungen, Gedichte oder Slam Poetry eingereicht werden.

Facharbeitenwettbewerb des Rotary Clubs

Sebastian Geimer (MSS 12) erreichte mit seiner Facharbeit in Physik zum Thema „Swing-by-Effekt“ einen sehr guten zweiten Platz beim Facharbeiten-Wettbewerb des Rotary Clubs. Mit dem Swing-by-Effekt ist man in der Lage, Satelliten mithilfe anderer Planeten zu beschleunigen und in weit entfernte Regionen des Universums zu reisen.

Sebastian begeisterte das Publikum in seinem Vortag für die Preisverleihung mit anschaulichen und verständlichen Erklärungen zu sehr anspruchsvollen mathematischen Herleitungen.

Wir gratulieren zu diesem Erfolg und hoffen, auch im nächsten Jahr viele Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 für eine ebenso interessante Facharbeit begeistern zu können.

BoumBumm – 12mu2 gewinnt Preis und performt beim Begegnungskonzert

Preisverleihung"

Foto: Ronny Lauer

Bereits im vergangenen Schuljahr nahmen der 11mu2 von Frau Kohnen und die Classe option musique von Madame Bour vom Lycée Poncelet aus Saint-Avold gemeinsam am saarländischen Chansonwettbewerb teil. Bei diesem Wettbewerb beträgt der Hauptpreis 1000,- Euro. Das Lied sollte mindestens zwei zweisprachige Strophen, einen Refrain und eine Bridge umfassen. Außerdem wurde für alle Teilnehmer ein vorgeschlagenes Playback, welches Harald Rech komponierte, zur Verfügung gestellt, von welchem man aber auch abweichen durfte. Das Thema des Wettbewerbs war Umweltschutz mit dem Slogan „Planèt(e) SOS“.

Am 12.10.2022 erhielten beide Gruppen einen Preis und ein Preisgeld in Höhe von jeweils 500,- Euro.

Unser Schüler Elias Rüttjes beschreibt die Vorgehensweise wie folgt:

Nachdem beide Gruppen ihre Teile bearbeitet hatten, hörten wir uns eine instrumentale Version von der französischen Schule an, die zwar vom Musikalischen in ein anderes Genre ging, uns jedoch auch ein paar Ideen für unsere weitere praktische Arbeit lieferte. Wir haben dann versucht, Instrumente und Gesang zu verbinden, was aufgrund unserer Kommunikation auch gut funktioniert hat. Die Sängerinnen und Sänger kürzten ihren Text an ein paar Stellen ein wenig, um die Takte besser zu treffen, während das Tempo der Musik angepasst wurde. Dadurch resultierte nicht nur eine harmonische Zusammenarbeit, sondern auch ein harmonisches Stück.

In den darauffolgenden Wochen wurde das Stück dann immer wieder in unseren praktischen Stunden geübt und Demos aufgenommen, die wir an die Partnerschule geschickt haben. Diese übersetzte, während wir weiterhin übten, den Songtext auf Französisch und studierte ihn ein. Das finale Tonmaterial, bei dem alle Instrumente (Schlagzeug, Querflöte, Klarinette, Gitarre und Keyboard) und alle Sängerinnen und Sänger zu hören sind, nahmen wir dann auf und schickten es an die französische Schule. Diese nahm dann noch einen deutschen Teil mit ihrer eigenen Playbackinterpretation auf, welchen wir dann am Ende unseres Songs miteinander mixten, sodass die deutschen Schülerinnen und Schüler auf Französisch singen und die französischen Schülerinnen und Schüler auf Deutsch.

Anschließend nahmen wir noch ein Video auf, in dem wir das Stück gespielt und unter das wir anschließend das Tonmaterial gelegt haben. Am Ende umfasst unser Song zwei deutschsprachige und zwei französischsprachige Strophen, einen deutschen und einen französischen Refrain und eine Bridge.

Insgesamt wurde so von allen Teilnehmenden viel Kreativität und Motivation in den Wettbewerb investiert, auch wenn aufgrund der coronabedingten Einschränkungen kein Austausch von Angesicht zu Angesicht mit der französischen Schule stattfinden konnte. Am Ende konnten alle stolz auf ihre Arbeit und den Erfolg sein.

Darüber hinaus wurde der Song beim Sommerkonzert unserer Schule am 14.07.2022 und gemeinsam mit den französischen Schülerinnen und Schülern am Begegnungskonzert in Kaiserslautern am 11.10.2022 aufgeführt, wobei es hier zu der Überraschung kam, dass das Lied von französischer Seite noch nachträglich abgeändert worden war, was unseren Schülerinnen und Schülern jedoch nicht bekannt war. Was anfangs daher noch etwas chaotisch klang, besserte sich dann schließlich und mündete in einer gelungenen Vorführung.

Der Song kann hier angehört werden:

Schulinterner Lesewettbewerb der 7. Klassen

Bereits am Ende des Schuljahres 2021/22 fand an unserer Schule zum ersten Mal ein Lesewettbewerb der 7. Klassen in der Fremdsprache Englisch statt. Aus jeder Klasse wurden zwei LeserInnen ausgewählt, die dann am 7. Juli 2022 ihre Lesekunst beweisen konnten. Die Jury, die aus zwei Schülern (Amelia Sleight und Owen Morgan, beide Klasse 9) und zwei Lehrerinnen (Cornelia Läßle und Maya Szabó) bestand, befand am Ende Mira Dillenburger (7c) als Siegerin des Wettbewerbs. Sie wurde gefolgt von Emil Guliyev (7d) und Jessica Frenzel (7a). Wir gratulieren unseren Siegern ganz herzlich und wünschen Ihnen weiterhin viel Freude beim Lesen!

Zweiter Platz bei der Landesregatta

Große Zufriedenheit strahlte die Leiterin unserer Schulruder-AG, Maya Szabó, am Ende des Landesentscheids Jugend trainiert für Olympia in Mainz am 18.07.2022 aus. Unser Doppelvierer, der erst seit wenigen Monaten im Rahmen des Europäischen Schulruderzentrums in Trier trainiert, belegte mit Lennart Braun, Thomas Lellig, Benno Quante und Luca Willems sowie Steuermann Jakob Schmitt (alle Jahrgang 8) einen hervorragenden zweiten Platz. Damit knüpft unser junges Ruderteam bereits in seinem ersten Einsatz nahtlos an die vergangenen Erfolge alt.

Preisgewinn „alle für EINE WELT für alle“

Über das Pädagogische Landesinstitut Rheinland-Pfalz erhielten wir jüngst die Nachricht, dass wir unter insgesamt 417 eingegangenen Beiträgen den 4. Platz beim deutschlandweiten entwicklungspolitischen Schulwettbewerb „alle für EINE WELT für alle“, der in diesem Jahr zum Thema „Der Countdown läuft: Es ist Zeit für Action!“, erreicht haben. Unsere Schule erhält hierfür einen kleinen Geldpreis und bedankt sich herzlich bei allen Schülerinnen und Schülern sowie deren Lehrkräften, die sich in der Beitragsgestaltung zu diesem Wettbewerb eingebracht haben.

Zwischen Lockdown und Restart

Foto: Heike Rost (http://www.heikerost.com)

Nach ihrem Jugend-forscht-Erfolg im Team mit Kevin Beurskens und Alice Wimmer war unsere Schülerin Lara Altenhofen (MSS 11) nun in einem weiteren Wettbewerb höchst erfolgreich: Im Rahmen des Schüler- und Jugendwettbewerbs „Mitgedacht – Mitgemacht“ der Landeszentrale für politische Bildung und des Landtags erzielte sie für Ihre Kurzgeschichte „Ein Ton“ den 1. Preis in der Kategorie „Zwischen Lockdown und Restart – Leben und lernen in einer digitalen Welt“ und konnte diesen im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung am 5. Juli 2022 im Landtag in Mainz entgegennehmen.

Dabei wurde ihr auch die Gelegenheit geboten, ihre Kurzgeschichte vorzulesen. Anschließend fand ein gemeinsames Mittagessen im Haus der Jugend und schließlich auch ein Besuch der Ausstellung im Abgeordnetenhaus statt.

Insgesamt wurden 29 Gruppen- und Einzelbeiträge in den Kategorien „Zwischen Lockdown und Restart-Leben und lernen in einer digitalen Welt“, „Glückwunsch zum Jubiläum! 75 Jahre Rheinland-Pfalz“ und „Die Flut wird Narben hinterlassen“ eingereicht.

Erfolge beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2022

Aus der immer größer werdenden Gruppe an Schülerinnen und Schülern unserer Schule, die sich gemeinsam oder individuell auf die Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen vorbereiten, wurden in diesem Jahr 26 Schülerinnen und Schüler mit Landespreisen ausgezeichnet.

Die feierliche Preisverleihung fand im Kurfürstlichen Palais in Trier statt, wo die Schülerinnen und Schüler Geld- und Buchpreise entgegennehmen durften.

Gleich drei im TEAM-Wettbewerb eingereichte französischsprachige Filme wurden mit einem Landespreis ausgezeichnet.

  • Der Film « Ce n’était pas nous! » von Theresa Bach, Lea Berg, Emma Boesen, Noé Hennen, Sebastian Lellig, Simon Mauel, Lennart Sands, Simon Thösen und Louis Welter aus den Klassen 7c und 7f erhielt den 3. Landespreis.
  • Auch Finja Bach, Helena Becker, Katharina Heintz und Naomi Müller (Klasse 9e) durften für ihren Film « La jalousie » einen 3. Landespreis entgegennehmen.
  • Der Beitrag « Retour au passé » von Elisa Curman, Amélie Feil, Lena Geisbüsch, Luisa Hein, Lena Maslowska, Helene Rinneberg, Svenja Rommelfangen, Lea Wisbar und Jeanne Wittevrongel (Klasse 7f) wurde mit dem 2. Landespreis ausgezeichnet.

Aber auch in der Kategorie SOLO gingen in diesem Jahr Preise an Schülerinnen und Schüler unserer Schule:

  • Tim Dillenburger (9b/ Englisch) und Emma Menzel (9b/ Englisch) erhielten einen 3. Landespreis. Marieke Löb (9b/ Französisch) durfte einen 2. Landespreis und Maura Greweldinger (10e/ Französisch) gar einen 1. Landespreis entgegennehmen.

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ganz herzlich zu ihrem Erfolg!

Auch im kommenden Schuljahr bieten Frau Bayonnove und Frau Greweldinger wieder die AG Bundeswettbewerb Fremdsprachen an und laden alle interessierten Schülerinnen und Schüler, die Lust haben ein Projekt in der Fremdsprache zu realisieren, ein, sich ab sofort zu melden. Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 6-10 können im TEAM antreten, für die Klassen 8-11 gibt es auch Einzelwettbewerbe (SOLO, SOLO+), bei denen interessante Geld- und Sachpreise winken.

(Gd)

Erfolge beim Landeswettbewerb Mathematik

Nils Angel (9a) und Noemie Mauel (9c) haben sich im Rahmen des Landeswettbewerbs Mathematik für das mathematische Kolloquium qualifiziert, welches regional (in Mainz, Kaiserslautern, Landau, Koblenz und Trier) Anfang Juli in Präsenz durchgeführt wird. Die besten Teilnehmerinnen und Teilnehmer der regionalen Kolloquien werden zu einem 3-Tages-Mathe-Workshop an einer rheinland-pfälzischen Universität im nächsten Jahr (2023) eingeladen.

Wir drücken auch für diese Runde die Daumen!

1 2 3 8