Matheraum in R.409

Der Matheraum ist ein „Raum“, in dem alle Schülerinnen und Schüler neben dem regulären Unterricht selbstständig mathematische Themen bearbeiten, üben und wiederholen können – alleine, zu zweit oder in der Gruppe. Eine Mathematiklehrkraft ist im Raum und kann bei Bedarf unterstützen.

Der Matheraum ist ein offenes Angebot, d.h. er kann freiwillig, jederzeit, ohne Anmeldung, ohne Noten besucht werden.

Der Matheraum ist ein Lernangebot für

  • eigenständiges Wiederholen, Lücken füllen, Aufarbeiten, Üben
  • Vorbereiten auf Klassen- und Kursarbeiten, Abitur
  • Hilfe zur Selbsthilfe mit Unterstützung von Mitschülern und Fachlehrern
  • Knobelaufgaben und weiterführende Aufgaben für Matheinteressierte
  • Vorbereiten und Trainieren für Wettbewerbe
  • Treffpunkt für Mathematikinteressierte aller Jahrgangsstufen 5-13

Im Matheraum findest du verschiedene Materialien, die dich unterstützen können: Bücher, Arbeitshefte, Aufgabensammlungen, Lösungshefte, Knobelhefte, Wettbewerbsaufgaben der Vorjahre, Computer für Lernsoftware wie Geogebra, Excel, etc..

Traut Euch, kommt vorbei und probiert es aus!

Temperaturmessung bei 35°C

Im Rahmen eines Exkurses zur Messung der Temperaturen in unserer Schule am Dienstag, dem 20.06.2017, haben Schülerinnen und Schüler des 12er Mathematik Leistungskurses unter der Leitung von Frau Graber die neue Wärmebildkamera aus der Physik getestet. Folgende Messwerte wurden ermittelt:

  • Physik Raum 706: 24°C
  • MSS Aufenthaltsraum: 24,3°C
  • Kunstgang zwischen Sport und Mensa: 26°C
  • Bibliothek: 28°C
  • Mensa: 28,2°C
  • Würfel: 28,5°C
  • EG Altbau: 29,2°C
  • 621: 30°C
  • Aula: 31°C
  • Aufenthaltsraum: 31,5°C
  • 624: 33°C
  • 538: 33,2°C
  • 404: 33,3°C
  • Glasgang Altbau-Südflügel: 34°C
  • 533 ITG: 35°C
  • Mehrzweckraum: 47°C
  • Schulhof: 52-55°C
  • Glasgang zur Wissenschaft: 62-71°C

Die durchschnittliche Temperatur, der die Schüler gegen 15 Uhr ausgesetzt sind, liegt bei 34,25°C! Der Deutsche Wetterdienst gibt bei 32°C eine Hitzewarnung heraus…
Unser Rat:

  • Eis senkt die Körpertemperatur!
  • Wasser auf die Hände zu gießen kann die Oberflächentemperatur von 39°C auf 35°C senken!
  • Ein Besuch im Schwimmbad ist erfrischend und tut dem Körper gut!
  • Hitzefrei begünstigt oben genannte Möglichkeiten zur Reduktion der Körpertemperatur!
  • … oder man wählt Physik, da die Temperatur hier deutlich niedriger ist!


(Janosch Schulze und Henrik Messer, MSS12)

Neues Angebot: Der Matheraum

Seit nunmehr drei Wochen können interessierte Schülerinnen und Schüler ein neues offenes Angebot wahrnehmen: den Matheraum. Das ist ein „Raum“ (zur Zeit der Raum 533), in dem alle Schülerinnen und Schüler neben dem regulären Unterricht selbstständig mathematische Themen bearbeiten, üben und wiederholen können – alleine, zu zweit oder in der Gruppe. Eine Mathematiklehrkraft ist im Raum und kann bei Bedarf unterstützen.

Die Nutzung ist freiwillig und jederzeit während der Öffnungszeiten ohne Anmeldung möglich. Natürlich gibt es hier auch keine Noten.

Der Matheraum ist ein Lernangebot für…

  • eigenständiges Wiederholen, Lücken füllen, Aufarbeiten, Üben;
  • Vorbereiten auf Klassen- und Kursarbeiten, Abitur;
  • Hilfe zur Selbsthilfe mit Unterstützung von Mitschülern und Fachlehrern;
  • Knobelaufgaben und weiterführende Aufgaben für Matheinteressierte;
  • Vorbereiten und Trainieren für Wettbewerbe;
  • Treffpunkt für Mathematikinteressierte aller Jahrgangsstufen 5-13;

Im Matheraum findest du verschiedene Materialien, die dich unterstützen können: Bücher, Arbeitshefte, Aufgabensammlungen, Lösungshefte, Knobelhefte, Wettbewerbsaufgaben der Vorjahre, Computer für Lernsoftware wie Geogebra, Excel, etc.

Also, kommt doch einfach mal vorbei und probiert es aus!

MINT-EC-Zertifikat an unserer Schule

Unser Gymnasium ist nun auch eine der über 225 Schulen, die das MINT-EC Zertifikat vergeben dürfen. Es wird mit dem Abiturzeugnis als Auszeichnung an Schülerinnen und Schüler verliehen, die sich während ihrer gesamten Schullaufbahn im Unterricht und darüber hinaus im MINT-Bereich engagiert haben.

Das Zertifikat kann nun nach Beantragung von der Schulleitung ausgestellt werden. Es ist bei Universitäten und Betrieben hoch angesehen. Genauere Informationen dazu sind auf der MINT-EC Webseite zu erhalten. Dort sind unter anderem auch die Schülerhefte zu finden, welche die Schulleitung zur Vergabe von den Schülern und Schülerinnen benötigt.

Mathematik als absolutes Lieblingsfach?

Eine Umfrage des Mathematik Leistungskurses der zwölften Jahrgangsstufe des Gymnasium Saarburgs

Passend zur Unterrichtsreihe „beurteilende Statistik“ entschlossen sich die zehn Mathematik-Leistungskursschüler gemeinsam mit ihrer Fachlehrerin Frau Graber in einigen Klassen unserer Schule eine Umfrage durchzuführen. Ihr lag die Fragestellung zugrunde, wie viele Schüler der Klasse Mathematik als ihr absolutes Lieblingsfach bezeichnen würden. Zur Durchführung verteilte man während einer SV-Sitzung Rücklaufzettel an die Klassensprecher der Jahrgangsstufen fünf bis zehn. Insgesamt nahmen 17 Klassen teil, bei denen wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken möchten. Leider haben einige Rücklaufzettel nicht ihren Weg zurück zu Frau Graber gefunden, weshalb unser Ergebnis nicht die exakten Vorlieben der Schüler widerspiegeln kann.

Frau Graber stellte vor der Auswertung die optimistische Hypothese auf, dass mindestens 20% der Schülerinnen und Schüler Mathematik präferieren. Aus Erfahrung gingen wir als Schüler allerdings von höchstens 20% aus. Von den insgesamt 326 Teilnehmern gaben tatsächlich 46 Personen an, Mathematik als ihr absolutes Lieblingsfach zu bezeichnen. Dies entspricht in etwa einem Protzentsatz von 14%, womit unsere Hypothese bestätigt wäre.
Damit Frau Graber Recht behalten hätte, wäre von mindestens 51 Schülerinnen und Schüler die Einordnung der Mathematik als ihr absolutes Lieblingsfach erforderlich gewesen. Auch bei einer Fragestellung wie zum Beispiel „Wer würde Mathematik als eines seiner Lieblingsfächer bezeichnen?“ wäre der Prozentsatz sicherlich höher ausgefallen.
Abschließend kann demnach gesagt werden, dass diese Umfrage eine gute Möglichkeit war, seine mathematischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und sie gleichzeitig als authentisches Beispiel zur Unterrichtsreihe gedient hat.
Aus unserer Sicht wäre es wünschenswert, dass es in Zukunft mehr Schülerinnen und Schüler geben wird, die Mathematik als ihr absolutes Lieblingsfach bezeichnen würden.

Lea Weier und Nele Kolbe
Schüler des Mathematik Leistungskurses MA2

Ergebnisse des Landeswettbewerbs Mathematik

Zwei Drittel der Teilnehmenden qualifizieren sich für die 2. Runde des Landeswettbewerbs Mathematik

Da sich einige Schülerinnen zum regulären Termin noch auf einem Schüleraustausch in Frankreich aufhielten, fand der Landeswettbewerb bei uns dieses Jahr mit einwöchiger Verspätung statt.

So traten am Donnerstag, 17. November, dann 17 unerschrockene Schülerinnen und Schüler der achten Jahrgangsstufe an, um ihre mathematischen Fertigkeiten in einer 90minütigen Klausur unter Beweis zu stellen. Wer wagt, gewinnt: Immerhin elf von ihnen konnten eine Platzierung erringen und qualifizierten sich damit für die 2. Runde, die Anfang 2018 stattfindet.
Wenn die qualifizierten Schülerinnen und Schüler in einem Jahr gleichermaßen gut bei einer mathematischen Hausarbeit abschneiden und ein darauf folgendes mündliches Kolloquium überstehen, können sie sich auf eine mehrtägige, von Hochschulmathematikern angeleitete Forschungsveranstaltung mit kulturellem Rahmenprogramm freuen – wir drücken die Daumen!

Weitere Informationen zum Landeswettbewerb Mathematik finden sich hier auf der Seite des rheinland-pfälzischen Bildungsservers..

(Sg)