Fitnessgeräte für Schulruderteam

Unser Schulruderzentrum wächst weiter!

Seit kurzem dürfen wir mit unseren Fitnessgeräten die ehemalige Feuerwehr, direkt an der Schule gelegen, nutzen. Doch um die immer größer werdende Gruppe an jungen Schulruderern optimal auf die Rennsaison vorzubereiten, benötigen wir weiteres Sportmaterial. Wir sind auf der Suche nach voll funktionsfähigen Sportgeräten, die Sie zuhause vielleicht nicht mehr benötigen. Im Speziellen sind wir auf der Suche nach Lang- und Kurzhantelstangen, Gewichten, Hantel-/Trainingsbänken, Kraftgeräten, Blackrolls, TRX Schlaufen, Balancebrettern, Spinning-Rädern, aber auch großen Spiegeln zur Bewegungskontrolle.

Wie würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eventuell weiterhelfen könnten.

Wenden Sie sich gerne über das Sekretariat an uns!

(Christian Sirsch und Maya Szabó)

Ergebnisse der Teilnahme unseres Achters am Bundesfinale in Berlin

Nach der Teilnahme unseres Achters am Bundeswettbewerb der Schulruderer im vergangenen Jahr war unser Achter, bestehend aus Niklas Bauer, Elias Bidinger, Lukas Burg, Samuel Decker, Johannes Hausen, Lutz Hein, Jonathan Heinz, Vincent Meier und Steuermann Jonas Leibold, mit Außenseiterchancen am Finale teilzunehmen nach Berlin gefahren. Die Enttäuschung darüber, das Finale bei starker Konkurrenz nicht zu erreichen, hielt sich daher in Grenzen, und schließlich verabschiedete man sich sogar mit dem Sieg im kleinen Finale.

 
 
 

Neben den Trainingseinheiten, die teils unter stürmischen Bedingungen stattfanden, und der Teilnahme am Wettbewerb selbst erwartete unsere Schüler unter Begleitung ihres Trainers Herrn Sirsch aber auch ein attraktives Rahmenprogramm. So stand ein Besuch im Bundestag auf dem Programm, zu dem der Bundestagsabgeordnete des Kreises Trier-Saarburg, Andreas Steier, unsere Gruppe empfing und sie durchs Haus führte.

Taufe der neuen Ruderboote

Bei strahlendem Sonnenschein wohnten Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrenden am vergangenen Mittwoch um 09:30 Uhr der Taufe unserer neuen Ruderboote auf dem Schulhof durch Landrat Günther Schartz bei. „Was hier an der Schule läuft, auch im Bereich des Rudersports, sucht seinesgleichen“, so Schartz, der sich sichtbar erfreut über seine Rolle als Taufpate zeigte, die er nach eigener Aussage bisher noch nie innegehabt hatte. Mit dem obligatorischen Wunsch, dass die Boote allzeit eine Handbreit Wasser unterm Kiel haben mögen, erhielten die Boote so ihre Namen „Wincheringen“ und „Serrig“.

Den Vertretern der Verbandsgemeinde Saarburg, der Kreisverwaltung Trier-Saarburg und der Sparkassenstiftung sprachen Schulleiter Raimund Leibold und Projektleiter Christian Sirsch ihren Dank aus. Nun sei es möglich, mit insgesamt 20 Leuten rudern zu können, hob Sirsch hervor. Zunächst steht jedoch eine erneute Fahrt mit unserem Achter zum Bundesfinale nach Berlin an, wo es eine Ehre sei, die Schule zu repräsentieren, wie Ruderer Lukas Burg und Christian Sirsch einmütig hervorhoben.

Crowdfunding-Aktion „Rudern auf dem Trockenen“

Unsere Ruderer benötigen Gerätschaften für das winterliche Kraft- und Fitnesstraining. Zur Finanzierung haben Sie auf der Plattform „Viele schaffen mehr“ der Volksbank Trier eG eine Crowdfunding-Aktion gestartet, die bis zum 14.06.2018 läuft. Um weitere Informationen zum Projekt zu erhalten und für die Möglichkeit, dieses zu unterstützen, klicken Sie bitte hier.